[2] Die AfD im Spannungsfeld zum Rechtsextremismus


Donnerstag, 3. September 2020, 19:00 Uhr, Web-Seminar
Die AfD im Spannungsfeld zum Rechtsextremismus
mit Dr. Axel Salheiser, IDZ Jena

AfD und die „Neue Rechte“ als Herausforderung für die demokratische Zivilgesellschaft. Die AfD ist die parlamentarische Repräsentantin der illiberalen und radikalen Rechten und strebt die Überwindung der pluralistischen, offenen Gesellschaft an. 

Im Zentrum des Online-Seminars stehen folgende Fragen: Warum schätzen sowohl die politischen Gegner*innen der AfD, die Mehrheit der sozialwissenschaftlichen Expert*innen wie inzwischen auch die Verfassungsschutzbehörden die „Alternative für Deutschland“ als keine „normale Oppositionspartei“ ein, obwohl sie demokratisch gewählt wurde?  Was sind die Eckpunkte der Kontroversen um die AfD und wie lauten deren Ideologie und Programmatik? Was sind die wichtigsten wissenschaftlichen Forschungsergebnisse zur Erklärung des neuerlichen Erstarkens des „Rechtspopulismus“? Welche konkrete Herausforderungen ergeben sich daraus für demokratische Politik und zivilgesellschaftliche Akteur*innen und was können notwendige und zielführende Gegenstrategien sein?

Anschließend Diskussion mit Blick auf die Kommunalwahl in NRW. 



Referent: Dr. Axel Salheiser, wiss. Referent am Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ), Jena. Er forscht zu Phänomenen der Demokratiegefährdung und ist Mitglied im KomRex-Zentrum für Rechtsextremismusforschung, Demokratiebildung und gesellschaftliche Integration an der FSU Jena.

Diese Veranstaltung wird als Online-Seminar mithilfe der Plattform „ZOOM“ durchgeführt. Wir bitten um Anmeldung unter fightracism@fbf-bl.de, damit wir euch die Zugangsdaten zum Online-Meeting per E-Mail zusenden können.

Nächste Termine   |  1. Oktober: Was tun bei Hass und Hetze in Sozialen Netzwerken? |  8. Oktober: Analyse der Kommunalwahlen in NRW